Im Solo zum Schweizermeister

Mit einem grossen Rennen wartete Dario Stäuble, an der Radquer Schweizermeisterschaft in Wetzikon, auf. Dario wollte von Beginn weg vorne sein: “Auf diesem gefrorenen Rundkurs war es wichtig, von Anfang an zuvorderst zu fahren. Deshalb sprintete ich auf der Anlaufstrecke sofort an die Spitze, obwohl ich beim Start gar nicht so gut weggekommen war.”
Einmal in Front, schienen dem 17-jährigen Zimmermann-Lehrling Flügel zu wachsen. Lange lag er zwar nur fünf Sekunden vor seinen gefährlichsten Gegnern. Aber ab Rennhälfte spürte er den Atem seiner Verfolger nicht mehr im Nacken. Dario fand sich auf dem gefrorenen und nahezu völlig schneebedeckten Rundkurs gut zu recht und konnte auf den letzten Runden mächtig zusetzen.(Quelle: www.radfernfahrten.ch) [Bilder] (nicht von Wetzikon) [Bilder]